Muslime gehören zu einem der beiden Hauptzweige im Islam – die überwiegende Mehrzahl sind Sunniten (sie machen über 90% der Gläubigen aus) oder Schiiten. Der grundsätzliche Unterschied zwischen den beiden ist, dass die schiitische Schule an die Notwendigkeit eines geistlichen Führers glaubt , der aus der Familie des Propheten Muhammad kommen muss, sie also eine religiöse Struktur befürwortet. Die sunnitische Schule dagegen verlangt diese nicht notwendigerweise. 

    Jede örtliche muslimische Gemeinschaft, egal ob Sunniten oder Schiiten, hat einen oder mehrere religiöse Führer (Personen, die eine formale islamische Ausbildung erhalten haben oder im islamischen Wissen ausreichend bewandert sind). Solche Führer werden oft als Imam,Vorstand des islamischen Zentrums oder Khateeb (einer, der die Predigt oder Khutba hält) genannt.